Zum Inhalt

Samsung DATA Migration Software – neue SSD Festplatte einfach kopieren


Deine neue SSD ist da und soll schnell zum Einsatz kommen? Kein Grund Deinen Rechner neu aufzusetzen oder das gute Stück einfach als Datennutte zu missbrauchen. Mach Deine SSD einfach zur Systemplatte und packe die Daten Deiner alten Festplatte einfach auf die Neue. Denn genau dafür wurden SSD überhaupt gebaut. Sie sollen schnell und effizient Daten von A nach B schubbsen.

Die Samsung DATA Migration Software (powered by Clonix) hilft Dir bei dem Vorhaben und fertigt eine 1zu1-Kopie Deiner „alten“ Festplatte an. Installiere Dir die Software, schließe beide Festplatten an Deinen Rechner an und beginne das Cloning. Je nach dem an welche Strippe Du Deine Festplatten gehängt hast geht das jetzt ratzfatz oder dauert etwas länger. Alles in Allem ist es jedoch erschreckend banal.

Samsung SSD830 und Samsung SSD840 SeriesNach dem Abschluß formatierst Du einfach Deine alte Platte und nutzt sie als Datenspeicher oder verbrennst sie im Garten entsorgst sie so wie es sich gehört.

Die „Ja, aber’s“ kommen weiter unten – schließlich ist das kein Universal-Tool sondern soll helfen Deine neue Samsung SSD schnellstmöglich in Betrieb zu nehmen.

Ich hab das am eigenen Rechner getestet. Meine „alte“ Systemfestplatte ist die Samsung SSD 830 mit 256GB und soll jetzt von der neuen Samsung SSD 840Pro mit 512GB Speicher ersetzt werden. Es ist damit auch sicher gestellt dass alle Daten der alten Platte auf die neue passen, denn sie hat mehr verfügbaren Speicher und wird beim Cloning-Prozess eh‘ überschrieben. Ich hab den Rechner ausgemacht, die neue Platte angehängt und dann die Software installiert. Binnen 20 Minuten war der Kopier-Prozess abgeschlossen. Jetzt noch flink den Rechner runterfahren, die SSD830 mit der SSD840 getauscht, neu gestartet, Windows 7 kurz überlegen lassen – Boot. Ein letzter Neustart denn Windows wollte die Hardware noch einmal von Anfang an kennen lernen. Fertig. Netto 30 Minuten. Däumchen hoch!

Das Ganze hab ich dann einfach noch weiter getrieben und mein Samsung NC10 mit blitzneuem Windows 8 mit der frei gewordenen SSD830 versorgt. Jetzt kam mein netter kleiner und günstiger Festplattenadapter von Sansun zum Einsatz. Hier hab ich die SSD830 geparkt und per USB mit dem NC10 verbunden. Wieder Software installiert und laufen lassen. Durch den USB-Anschluß ging der Kopierprozess nicht so schnell wie vorher. Eine ganze Stunde hat die Samsung DATA Migration Software für den Kopiervorgang benötigt, ihn aber dennoch stabil zu Ende gebracht.
Samsung SSD830 256GB

Alle Rechner sind also neu beplattet. Aber wie oben erwähnt sollte sich jeder bewusst sein, dass es Rahmenbedingungen gibt die erfüllt werden müssen, wenn das mit dem Cloning der Festplatten schnell funktionieren soll:

    FAQ

  1. Die Samsung Data Migration Software kann für diese Samsung SSD verwendet werden
    • SSD 470 Serie
    • SSD 830 Serie
    • SSD 840 Serie
    • SSD 840 Pro Serie
  2. Die eventuell bereits vorhandenen Daten der neuen Platte werden nach dem Cloning weg sein. Da gibt’s nix dran zu rütteln. Also sichere was Dir am Herzen liegt.
  3. Du kannst nicht einfach eine Datenplatte kopieren. Die Samsung Migration Software ist darauf ausgerichtet eine Platte mit einem Betriebssystem zu kopieren – und nicht als banales Copy-Paste Progrämmchen.
  4. Wenn die auf dem Quelldatenträger gespeicherte Datenmenge die Kapazität des Zieldatenträgers übersteigt, wird der Klonvorgang nicht fortgesetzt. Auf dem Quelldatenträger (z. B. Laufwerk “C”) müssen mindestens 20 % des Speicherplatzes frei sein. Wenn mehr als 80 % des Quelldatenträgers mit Daten gefüllt sind, kann der Klonvorgang nicht normal durchgeführt werden. Sekundäre Partitionen erfordern mindestens 5 GB freien Speicherplatz.
  5. Auf Systemen mit drei (3) oder mehr Laufwerken (z. B. “C:”, “D:” und “E:”), bei denen das Betriebssystem auf Laufwerk “C:” installiert ist, werden nur die ersten beiden Laufwerke in alphabetischer Reihenfolge (“C:” und “D:”) geklont. Die “System”-Partition, die während der Installation von Windows erstellt wird, wird automatisch repliziert.
  6. OEM-Wiederherstellungspartitionen, die werkseitig von Computerherstellern generiert werden, können nicht repliziert werden.
  7. Ein Unterschied von einigen GB Datenkapazität zwischen Quell- und Zieldatenträger ist nach dem Klonen normal. Die Software kopiert nicht die Dateien, die Windows automatisch zur Verwaltung des virtuellen Arbeitsspeichers erstellt (Auslagerungsdatei, Ruhezustanddatei usw.).
  8. Diese Software kann keine verschlüsselten Datenträger klonen. Um einen verschlüsselten Datenträger zu klonen, müssen Sie zuerst das Passwort des Datenträgers entfernen.
  9. Wenn Instant PC Recovery-Software auf Ihrem System installiert ist, funktioniert diese Software möglicherweise nicht ordnungsgemäß.

Download der Cloning Software Samsung DATA Migration
Vollständige Bedienungsanleitung und die Erweiterung der FAQ in deutsch zum Download

Veröffentlicht inHardware


"Samsung DATA Migration Software – neue SSD Festplatte einfach kopieren" wurde am 13. Dezember 2012 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

8 Kommentare

  1. Karl Frank Karl Frank

    Guten Tag,

    der Artikel hat mir schon etwas weitergeholfen. Allerdings wurde der Klonvorgang von einer SSD zu einer anderen SSD vorgenommen und offensichtlich ohne Partitionen.
    Wie funktioniert es, wenn ich 2 Harddisks mit jeweils 4 Patitionen (C,E,F,G und D,H,I,J) habe?
    Muss ich die neue SSD zuerst ebenfalls in 4 Partitionen einteilen?
    Soll ich dann die Partitionen formatieren? Allerdings weiß ich dann nicht wie ich die Laufwerksbuchstaben auf C: etc ändern soll, denn die alte Platte ist ja noch in Betrieb.
    Laut Anleitung werden mit dem Samsung Tool nur C: und D: geklont.
    Muss ich die 2. Platte abklemmen und bei der 1. Platte den Laufwerksbuchstaben von E: auf D: ändern, damit C: und D: geklont werden?
    Die Daten der beiden restlichen Patitionen würde ich einfach kopieren, anschließend die alte Platte ausbauen und bei der neuen SSD die Buchstaben ändern.

    Hat jemand einen Tip für mich?

    Mit freundlichen Grüßen
    Karl Frank

  2. Georg Georg

    Hallo,

    ja es klingt so einfach. Aber so einfach isses scheinbar nicht.
    Ich wollte meine HDD spiegeln. Hab vorher die SSD Diskpart gelöscht, partitioniert und formatiert (NTFS).
    Die SSD hängt per USB3/SATA Konverter am Laptop. Die SW Migration erkennt die SSD aber nicht, es wird kein Zieldatenträger angezeigt.

    Nützt mir also alles nichts.

    Wer hat Ideen?

    Gruß
    Georg

    • Wie viel GB hat denn Deine HDD und dann noch Deine SSD? Quelle muss kleiner sein als Ziel.

  3. Steve Steve

    Gleiches Problem auch hier!
    Hatte mir extra die Samsung 840 EVO zugelegt, da im Internet das Data Migrationsprogramm in den höchsten Tönen gelobt wird. Das Proggi scheint aber nur solange zu funktionieren, solange kein USB-Kabel im Spiel ist.
    Auch ich wollte die Platte „mal eben“ als Ersatz für die Laptopplatte migrieren, das soll ja alles nur so flutschen, ist also schnell gemacht.
    Pustekuchen!
    Genau wie mein Vorschreiber, wird die Platte von Data Migration nicht erkannt, obwohl diese via USB3/Satakonverter von W7 selbst problemlos erkannt und genutzt werden kann.
    Leider half alles Suchen im Inet nix. Der Fehler wird meist tot geschwiegen bzw. es ist keine Lösung zu finden.
    Anfrage an Samsung ist gestellt, nur befürchte ich, dass dabei, wie bei so vielen Herstellern und Dienstleistern leider nix dabei rumkommt.
    „Es ist nicht alle Gold was glänzt!“

    LG
    Steve

    • Sorry, Leute. Ich kann diese Probleme nicht bestätigen. Ich habe es nicht nur an meinem stationären Rechner und am Netbook durchgeführt. Die Übertragung hat mittlerweile bei 5 anderen Rechner ohne zu zucken hingehauen. Gerade am Netbook habe ich eben die USB-Lösung erfolgreich durchführen können. Hier hab ich auch einen Flaschenhals genutzt. Die Links sind im Artikel, die Produlte zu erkennen. Ich bleibe bei meinem Fazit: Ganz saubere Lösung. Nix zu quengeln.

      Auch meine letzte Rückfrage wurde nicht beantwortet. Vielleicht ja diesmal: Ist Deine SSD größer als Deine HDD? Das ist zwingend erforderlich. Ich rede hier nicht von belegtem Speicher sondern von der Gesamtkapazität.

  4. richie richie

    Das Ziellaufwerk wird bei mir erkannt. Allerdings gibt es eine Fehlermeldung zum Quelllaufwerk: „Fehler beim Sammeln der Informationen des Quelldatenträgers“. Der Samsung-Support empfahl Check disk (brachte keine Fehler) oder ein anderes Migrationsprogramm.Nichts wirklich schickes

    • Robert Robert

      Hallo richie,
      ich habe das gleiche Problem und erhalte auch die Meldung „Fehler beim Sammeln der Informationen des Quelldatenträgers“.
      Hast Du das Problem bei Dir schon gelöst?
      Ich habe zwar auch den Samsung-Support angeschrieben, aber leider bis heute noch keine Antwort erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.