Zum Inhalt

Erste Erfahrungen mit Apple iOS7 BETA1 für das iPhone 5


Es folgt ein kleiner Erfahrungsbericht zum neuen iOS7. Ich habe mir die BETA-Version Nummer 1 für das iPhone geladen und installiert (Update Checkliste). Grundsätzlich will ich einfach wissen wie aussieht was sich gegenüber iOS 6.1.4 verändert hat und auch wie es sich anfühlt. Auch wenn eine BETA-Variante noch nicht voll durchgetestet und ausgereift ist lässt sie bereits viele Einblicke und Eindrücke zu. Dass Fehler passieren können und Bugs auftauchen ist bei einer BETA 1-Version klar.

Grundsätzlich muss ich feststellen dass iOS bunter geworden ist. Es gibt mehr preudo-transparente Schaltflächen und weichere Farben. Die Optik erinnert mich an Android bei dem man sich in Cupertino offenbar bedient hat. Nicht so schlimm obwohl ich die dezentere Farbverteilung bisher schöner fand. Das OS (iPhone5,2_7.0_11A4372q_Restore.ipsw „Rest of the World“) läuft derzeit mit etwas ruppigen Übergängen zwischen den Apps und immer wieder mal ohne Schema. Die Menüaufrufe und die Bedienung der Apps selbst wirkt dagegen träger.

Alles verzögert ein wenig länger als unter iOS 6.x.x. Das fällt mir gerade bei WhatsApp auf. Hier friert das iPhone komplett ein wenn ich 2 WhatsApp-Texte hintereinander bekomme und dann starten drücke. Die App öffnet sich nicht und ich hab den Freeze. Da hilft nur der Softreset.

iOS7 Veränderungen Homescreen in der Schnellwahl und der Suchfunktion

    Ich schmeiß‘ einfach mal ein paar Auffälligkeiten und Neuerungen von iOS7 in eine Liste und erweitere sie fortlaufend:

  • Schnellzugriff auf die Musik
    Wenn das Display ausgeschaltet ist, kommst Du wie gewohnt durch doppeltes Drücken des Home-Button in die Musikwiedergabe.
    Bei eingeschaltetem Display und entsperrtem iPhone gibt es jetzt eine Neuerung: Um unter iOS7 in die Musik zu kommen kann das Schnellstartmenü ganz einfach von unten nach oben ziehen.
  • Wie kann ich im iPhone etwas suchen?
    Früher lag die iPhone-Suche ganz links. Jetzt kannst Du jeden Homecreen einfach etwas herunterziehen und dann Deine Suche durchführen
  • Vor allem wurde der Homescreen neu gestaltet
    Die neue Ordnerstruktur sorgt jetzt dafür, dass das Hintergrundbild nun auch bereits im ersten Layer deutlich zu erkennen sein kann. Dass Apps in Ordnern organisiert werden können ist nicht neu. Dass jedoch auch diese Ordner nun über mehrere Blätter verfügen ist in der Tat eine Verbesserung denn man kann nun beliebig viele Apps dort abwerfen und nicht mehr “nur 16 Apps/Ordner” wie bisher.
  • 3D-Hintergrund
    Über den “3D-Hintergrund” hat sich das Netz bereits ausgiebig ausgelassen. Dennoch finde ich den 3D-Hintergrund tricky gemacht. Unterstützt vom G-Sensor des iPhone wird das gewählte Hintergrundbild so verschoben, dass eine Perspektivsicht entsteht und somit der Eindruck, die Apps würen über dem Bildschirm schweben. Ich finds cool gemacht auch wenn die Idee nicht neu ist.
    Leider läuft auch der noch nicht ganz „rund“, ruckelt und zuckt schonmal etwas hektisch
  • Mobile Netzwerkeinstellungen
    Weil ich mit der Telekom als Provider eh nicht mehr an meinen mobilen Netzwerkeinstellungen herumpfuschen kann, weiß ich nicht ob die Netzwerkeinstellungen beim Update auf iOS7 wiedermal gelöscht werden. Wenn Ihr nach dem Update nicht ins mobile Internet kommt, holt Euch Eure Netzwerkeinstellungen einfach wieder hier ab
  • Der Kalender
    kann jetzt schneller gestartet werden. Er erscheint wenn man ihn vom oberen Rand nnach unten zieht. Er ist besser sichtbar und so aufgegliedert, als wäre ich in der Kalender-App selbst. Schade dass ich ihn nicht aus der Schnellwahl heraus starten kann und nur „Heute“ sieht. Mehr als eine kleine Vorschau für morgen gibt’s leidr nicht. Da ist noch Potential.
  • Automatische Updates aus dem App Store
    Ich glaube, es irgendwo gelesen zu haben war dennoch überrascht. Der AppStore zieht jetzt leise, still und heimlich Updates im Hintergrund. Ich selbst bekomme nichts davon mit. Bei Android gab es wenigstens ein Symbol in der Kopfzeile. Hier nicht. Erst ein Blick unter „Updates“ im AppStore machte mir klar, was da im Hintergrund so alles aktualisiert wurde.
  • Neue Auto-Rechtschreibkorrektur in iOS7
    Die alte Rechtschreibkorrektur war ja schon manchmal lästig. Jetzt mischt sich diese *grrr*-Funktion auch noch weiter ein. Nicht nur dass es ein Wort ändert, das es meint besser zu wissen – jetzt sind es schon 2 Wörter. Die Funktion schaut offenbar wie der Satz weitergeht und unterbreitet (ziemlich aggressiv) Vorschläge, welches Wort besser passen könnte. Ein schönes Beispiel ist folgender Satz, den ich verfasst habe und von der iOS Auto-Rechtschreibkorrektur beherzt umgewandelt wurde. Leider wird so ein Satz hierdurch sinnentstellt und kann mich richtig auf die Klappe fallen lassen :-/

    Aus: „Das hast Du schön geschrieben.“ (ein doch sehr freundlicher Satz) wird nach der Autokorrektur: „Das hast Du schon geschrieben.“ und macht das Ganze dezent zum Vorwurf. Damit ist Ärger vorprogrammiert.
    Auto-Rechtschreibkorrektur-iOS7

Ich freu‘ mich jetzt einfach mal auf die BETA2 von iOS7

Veröffentlicht inSmartphone


"Erste Erfahrungen mit Apple iOS7 BETA1 für das iPhone 5" wurde am 17. Juni 2013 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

5 Kommentare

  1. Nimzi Nimzi

    Hallo zusammen,

    Teste nun auch die ios 7 Beta. Mir ist das mit dem mal aufhängen und etwas träge sein auch aufgefallen was aber normal sein dürfte bei dem Beta Test 🙂
    Ja bei anderen Anbietern werden die mobilen Netzwerk Einstellungen wie immer raus gelöscht.
    Das nach mehrern whatsapp Nachrichten das gerät sich beim öffnen von whatsapp aufhängt kann ich allerdings nicht bestätigen.

    • Na klar Nimzi,

      Du schreibst ja auch immer nur mit einer Person 😛

  2. nimzi nimzi

    Huhu Jannewap,

    das ist so nun auch wieder nicht Richtig habe tatsächjlichen Kontakt zur Aussenwelt 😉

  3. […] aktiv sein um sie aktivieren zu können. Auf andere Apps im Taskmanager kannst Du nicht zugreifen. iOS 7 verweigert hier den Zugriff. Dennoch kannst Du Dir ansehen, welche Apps denn im Hintergrund noch […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.