Zum Inhalt

Südkorea: Service und simple Tricks gegen Ärger mit dem Smartphone-Akku


Die Koreaner haben das altbekannte Problem mit schlappen Akkus und zu kurzen Laufzeiten nicht gelöst. Die Akkutechnologie hinkt leider noch immer einige Jahre hinter der rasanten Weiterentwicklung der Smartphoneleistung hinterher. Revolutionäre Technologien sind in Aussicht, aber noch lange nicht marktreif.

Aber sie haben sich darauf eingestellt und bieten einfache Lösungen für das Dilemma an. Vielen Handylieferungen liegt bereits ein zweiter Akku bei, der bei Bedarf einfach getauscht werden kann. Voraussetzung ist, dass der Akku auch herausnehmbar ist. Ein anderer, bei uns nur sporadisch angebotener Service ist die Akkutanke. Für knapp 80 Cent bieten verschiedene Shops an, den Akku in knapp 30 Minuten wieder aufzuladen.

ErsatzakkuIch bin ein Fan beider Vorgehensweisen oder der Kombination daraus. Dazu bräuchte es aber wieder die Mitarbeit der Smartphone-Hersteller und der Shops. Aber so richtig will sich „Service“ in Deutschland einfach nicht etablieren.

Aber so schwer kann das doch einfach nicht sein. Gerade die Strategie der Handytanke klingt auch unternehmerisch gut. Ich bekomme einen potentiellen Kunden in den Laden und halte ihn im besten Fall auch noch für 30 Minuten vor Ort. Die Chance, dass der Kunde jetzt auch noch etwas kauft, steigt rapide. Warum also nicht?

via

Veröffentlicht inSmartphone


"Südkorea: Service und simple Tricks gegen Ärger mit dem Smartphone-Akku" wurde am 5. August 2013 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.