Zum Inhalt

GTA V Multiplayer oder: “ Nice try, Bro“


Ein weiteres kleines GTA V-Review von Rayk. Diesmal hat er sich den Multiplayer-Modus näher angeschaut. Nach einem eher holprigen Start, den GTA V in Sachen Multiplayer hingelegt hat, können die Liberty City-Suchtis jetzt wenigstens stabil durch die Online-Welt spurten und ordentlich Gameplay hinlegen: Nach meinen ersten Erfahrungen im Singleplayer von Los Santos und Baine County hier nun mein kleiner Rückblick auf den Multiplayer.

Zu aller erst muss ich aber sagen das meine Erwartungen natürlich etwas höher waren nach all dem Marketing (Ja,a … selbst Schuld wegen Marketing und so) und den positiven Erfahrungen aus dem Singleplayer.

Rockstar ist natürlich nicht Dice und hat somit tonnenweise Erfahrung im Erstellen von Multiplayergames alá Battlefield. Daher werde ich einen Teufel tun und ein Ei mit ’nem Apfel vergleichen.

GTA V Online MultiplayerAlso Disc in die PS3 gepackt und GTA V Online gestartet. Nun hier beginnt es etwas GTA-typischer. Zu allererst erstellt man natürlich seinen Charakter im „Sims“ Stil (inklusive Eltern + Großeltern-Hintergrund). Wer bereits in einer Crew ist kann sich das Emblem auf sein Shirt packen und sofort zeigen wo der Frosch die Locken hat. Dann startet das Spiel im Spiel wie man es von GTA kennt. Ein Intro, ein Jumbo und der Charakter welcher am LSX ( Los Santos Airport ) abgeholt wird.

Man muss sich am Anfang durch einige Tutorials kämpfen die einem die Grundlagen erklären. Nun ja ich hasse Tutorials wie die Pest bei Games (Steuerungen sind intuitiv und Tutorials was für Zeitungswender!) also habe ich versucht, das irgendwie abzubrechen aber zu meiner Überraschung geht das nur teilweise. Egal.

Also da durchgequält und nebenbei etwas Koffein konsumiert. Da ich ja ein waschechter „G“ bin, mache ich mich erstmal auf den Weg um Shops um ihre Einnahmen zu bringen schließlich brauche ich Geld für Klamotten und Munition. In der MP Welt rennen natürlich ein Haufen Leute rum und alle wollen nur eins…. ihre Waffen testen. Also falle ich natürlich einige Male unglücklich in feindliche Kugeln und habe irgendwann die Nase voll. Also im Handy geschaut und siehe da es gibt für 100 $ die Möglichkeit sich dem ganzen Kram zu entziehen. Dadurch können mich andere nicht angreifen und ich habe Ruhe.

Hier im Multiplayer kommt auch der Social Club von Rockstar etwas mehr zum tragen. Denn schließlich kann man hier seine Crew verwalten (Befördern/ Degradieren usw.), Fotos hochladen, Tracks aus dem Radio mit anderen teilen und natürlich seine Statistiken bewundern (für die E-Penis Fraktion ideal).

Das Gute ist, dass Rockstar inzwischen schon 2 Patches nachgeschoben hat um die bekannten Probleme zu beheben. Aber um ehrlich zu sein… mich hat der Multiplayer nicht von den Socken gehauen was aber 2 Gründe haben kann.

  • Punkt 1: Start der Battlefield 4 Beta auf der PS3 ( große Konkurrenz für Rockstar )
  • Punkt 2 : Ich war alleine und nicht wie gedacht mit einigen Leuten von der [AuK] – GTA Crew unterwegs. Dies kann das Erlebnis schon etwas einschränken.

Mein Fazit: Aktuell ist der Multiplay-Modus von GTA V nicht meins. Daher werde ich mich wieder auf den Singleplayer-modus stürzen. Den finde ich umso gelungener.

Veröffentlicht inSpiele


"GTA V Multiplayer oder: “ Nice try, Bro“" wurde am 16. Oktober 2013 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

2 Kommentare

  1. lenkerdepp lenkerdepp

    Danke das der Beitrag online ist. Hast jetzt Ruhe vor mir auf Arbeit 😉

    • Was dieses Thema angeht, glaube ich Dir das gern 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.