Zum Inhalt

Testbericht: Amazon Instant Video

sponsored post

Amazon Instant Video ging vor einiger Zeit mit einem eigenen Video-Streaming-Dienst an den Start und ich konnte jetzt einige Erfahrungen mit dem Service machen. Das ist dann jetzt also der Bericht dazu. Grundlegende Infos: Es ist eine Videothek. Du suchst Dir heraus, was Amazon Instant Video (AIV) im Angebot hat und schaust es Dir an. Es ist kein Download sondern ein Stream – somit bist Du auch rechtlich abgesichert.

Es gibt keine Begrenzung an schaubaren Videos, nur hinten dran noch ein paar Kaufempfehlungen. Wen wundert’s denn? Amazon ist eben ein Shop. Man bedient sich hier der bestehenden Technik von LOVEFiLM. Deren Service endete am 26.02.2014 und ging im neuen Service Amazon Instant Video auf. Als Prime-Kunde von Amazon bekommst Du jetzt also nicht nur Deine Pakete schneller als der Rest sondern auch noch Filme, (zu wenige) Dokus und Serien direkt zum Abruf. Die Preise sind absolut konkurrenzfähig.

Mehr dazu gab es bereits im Artikel zur Vorstellung von AIV.

Auswahl

Es sind ganze Serien verfügbar und nicht nur einzelne Staffeln. Von einem Film gibt’s nicht nur den ersten oder zweiten Teil allein sondern alle Teile. Das klappt hier bei AIV zumindest meistens. Nur beim Terminator vermisse ich Teil 1
Filme
Ich finde Ocean’s 11, 12, 13. Ich finde die komplette Matrix-Trilogie, MIB I, II, III, Zurück in die Zukunft: na klar gibt’s alle drei Teile zu sehen.
Serien: NCIS ist von Staffel 1-9 verfügbar. Star Trek (TOS) ist voll verfügbar. Von Star Trek: Voyager gibt’s alle Staffeln. Big Bang Theory: 6 Staffeln. Two and a half Men: 10 Staffeln, Breaking Bad: alle 6 Staffeln. Eine schrecklich nette Familie: alle 11 Staffeln. Ich hör‘ jetzt auf. Teste Amazon Instant Video einfach 30 Tage kostenlos selbst und verschaffe Dir ein eigenes Bild.
Prime Instant Video gratis testen

AIV abspielen:

Amazon Instant Video ist für echt viele Geräte verfügbar. Alles, wofür es früher schon eine LOVEFiLM-App gab, kann jetzt auch AIV wiedergeben. Testen konnte ich den die Streams auf einem TV, den ich mit meinem Samsung NC10 gekoppelt habe. Hier habe ich die Wiedergabe einfach über die Amazon-Webseite abgefahren. Auf dem iPhone und mit Google-Android gelingt der Zugriff über die LOVEFiLM/Amazon-App. Auf der Playstation und der Wii greifst Du ebenfalls über die LOVEFiLM/AIV-App zu. Wenn du keinen Rechner an Deinen Fernseher hängen willst, kannst Du auch einen Smart-TV-fähigen Blu-ray-/ DVD-Player anhängen. Ein Samsung Blu-ray Player BD D5300 wäre so ein Gerät. Er kann kann Smart-TV und hat somit eine LOVEFiLM-App. Vergesst bitte nicht, dass wir hier von Online-Streamingdiensten reden. Alle augeführten Gerätekombinationen sollten also auch mit dem Internet verbunden sein/ werden können.

AIV/LOVEFiLM-App im App Store für iOS (iPhone und Co.)
AIV/LOVEFiLM-App Download im Google Play Store für Android (mehr dazu im Gemeckere)
AIV/LOVEFiLM-App im Windows Store für Windows Phone

Amazon Instant Video kostenlos testen

Technisches:

Hier sind Profis am Werk. Man merkt, dass hier keine Newcomer versuchen einen Online-Video-Streaming-Dienst zu etablieren. Hier haben Leute mit KnowHow und Erfahrung einen Service programmiert, der seit seinem Start sauber und rund funktioniert. Die Streams laufen in einem stabilen Player, der seinen Job tut. Er kann innerhalb der Amazon-Webseite arbeiten oder als Vollbildschirm oder in einem eigenen Fenster operieren. Hierfür braucht man am PC das Microsoft-Tool Silverlight (Dass das spackt, ist ja nicht unbedingt die Schuld von Amazon). Hier kann ich mir die Größe des Videofensters selbst festlegen. Wie es sein soll, kann ich meine Filmsuche nach Genre, Schauspieler und Titel filtern. Wenn ich einen Teil eines Films anklicke, bekomme ich auch die anderen Teile angezeigt. Eine Watchlist gibt’s auch hier. Wenn ich beim „suchsurfen“ also über einen Film für später stolpere, markiere ich den und schaue ihn mir dann an, wann es mir passt. Ich bin noch nicht ganz dahinter gestiegen, wie und wann denn Videos nun in HD angezeigt werden. Alle Monitore und TV-Geräte, auf denen ich es vesucht habe, können Full-HD und stehen in akzeptabler Reichweite zum Router. Dennoch werden die Filme und Serien bei #AIV mal in HD angezeigt und dann auch wieder nicht. Richtigen Pixelsalat gab’s aber noch nie. Der Stream blieb stabil und das Bild klar.

Preis:

Ich bleibe dabei: Als Amazon Prime Kunde wäre man schön blöde, würde man sich nicht AIV dazu bestellen. Dazu sind, bei der Jahresgebühr von 49,00€ läppische 4,08€ im Monat* Wer Amazon nicht nutzt, findet hier für 7,99€ einen konkurrenzfähigen Videodienst. Das ist der Standard-Monatspreis für alle, die Amazon nicht nutzen, aber das Videoangebot haben wollen. 7,99€ ist ein vorzeigbarer und durchaus „marktüblicher“ Preis für eine Online-Videothek. Du musst halt nur schauen ob nicht Watchever oder Maxdome das Angebot hat, das besser zu Dir passt.

Gemeckere:

Internationales Video-Angebot auf AIV
Es sackt mich, dass ich mit meinem Abo keine Inhalte aus dem US-Angebot oder von Amazon anschauen kann. Das „Internet“ heißt doch nicht umsonst so. Jedes zweite Wort hier ist doch bereits in Englisch. Es wird wieder einmal am Lizenzgesabbere scheitern. An amerikanische Angebote komme ich einfach nicht heran. Selbst mit einem Prime-Account von Amazon.com darf ich keine amerikanischen Inhalte schauen.

Local Restriction (1005)

This video isn’t available due to geographical licensing restrictions. For more details, please refer to Amazon Instant Video Terms of Use.“

Ok, es muss ja nicht unbedingt der kostenlose Prime-Stream sein. Dann kaufe ich eben eine Folge. Versuche ich auf Amazon.com aber eine Folge zu kaufen (hierfür gibt es ja kostenlose virtuelle Prepaid-Kreditkarten) bekomme ich wieder die Ablehnung, dass der Kauf des Videos nicht vollzogen werden kann, weil ich mich geografisch „nicht an der richtigen Stelle“ befinde.

Internationale Videos auf AIV

Dokumentationen
Naja, es gibt kaum Welche. Die, die ich gefunden habe, kenne ich alle schon. Ein bisschen hab ich ja auf die Sahnestückchen von National Geographic geschielt. Nix zu finden. Vielleicht werden die ja nachgeliefert.

Noch nix für Google Android dabei
Was ist denn da los? Amazon Instant Video greift auf voller Bandbreite an und hat noch keine Android-App bereitgestellt? Es ist mir erst im Rahmen der Recherche aufgefallen, da ich primär iOS benutze oder AIV über den Rechner schaue. Es ist schon nachvollziehbar, dass sich die Android-Gemeinde nicht gerade begeistert darüber zeigt und sich im Amazon Prime-Forum üppig über diesen Missstand auskotzt. Dass hierbei mal wieder die Nettiquette flöten geht, war abzusehen. 🙁 Hier gibt’s hoffentlich schleunigst ein Update in Form einer App.

Fazit:

Es ist für einen Filmabend alles da. Serien sind in der Regel komplett vorhanden. Und wenn es ein Filmabend mit Freunden oder der neuen Flamme sein soll, dann holt man sich die brandneuen Streifen einfach mal im Amazon-Verleih. Ich lasse mein Abo jedenfalls weiterlaufen, denn es kommen ständig neue Inhalte dazu.

Ganz zum Schluss gibt’s die Hilfelinks:
Amazon Instant Video kostenlos testen
Amazon Instant Video Abo beenden (es beendet sich nicht von selbst)

Viel Spaß
Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Veröffentlicht inWeb, TV, Foto, Musik


"Testbericht: Amazon Instant Video" wurde am 9. März 2014 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

3 Kommentare

  1. […] und erzählt werden soll. Im Beispiel des Artikels zu Amazon Instant Video konnte ich so auf “Baustellen” im Service verlinken – ohne zu sehr vom Thema […]

  2. […] wie bereits in der Überschrift deutlich erwähnt, ist es nicht möglich, sich ein Video von Amazon Instant Video im Browser anzuschauen, wenn man sich im Inkognito-Modus befindet. Warum nur, frage ich mich. Die […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.