Zum Inhalt

Test: MyFC PowerTrekk Zusatzakku funktioniert mit Wasser

sponsored post

MyFC aus Schweden hat einen Zusatzakku für Smartphones entwickelt, der dem Einsatz von Wasser Strom produziert und Deinen Akku wieder auflädt. Er liefert 1500mAh. Aber auch mit konventionellen Mitteln ist der Zusatzakkue: MyFC POWERTREKK zu gebrauchen. Er kann am Normalstrom aufgeladen werden und gibt diesen dann an Dein Smatphone oder Deine Digitalkamera weiter. Ich schaue mir das Teil mal genauer an:

Das klingt erstmal ganz toll, dass ich mit der Hilfe natürlicher Ressourcen Strom produzieren kann. Ist das ein Teil der Energiewende, auf die wir hoffentlich alle hoffen? Leider nicht ganz. Vielleicht ist das aber ein weiterer Schritt in die richtige Richtung. Dass das Teil mit Wasser funktioniert ist korrekt. Das Wasser fülle ich in einen Tank auf der Unterseite und packe in die andere Seite einen Puck. Das Ding sieht aus, wie eine Tablette für den Geschirrspüler.

MyFC PowerTrekk Akku funktioniert mit Wasser

MyFC Powertrekk kompatibel iPhone Android AnschlussIch vermute auch eine ähnliche Reaktion des Inhalts mit Wasser. Eben so dass Strom erzeugt wird. Ich nehme also das Schiffchen und verbinde den Akku per Kabel mit meinem Telefon. MyFC liefert hier ein Kabel mit, dass mehrere Anschlüsse hat. Ich kann hier Geräte anschließen, die einen Mini-USB-Anschluss haben, einen Micro-USB-Anschluss oder einen 30 poligen Apple-Anschluss haben. Für Nutzer, die einen Apfel betreiben, der mit einem Lightning-Anschluss funktioniert gibt’s noch einen Adapter, so dass das Ding angeschlossen werden kann. Öhem #1

MyFC Powertrekk Wasser einfüllen Wassertank

Das Teil ist ein ganz schöner Klopper, wenn es zusammengebaut ist. Den Platz brauchts auch, denn das Wasser muss ja irgendwo geparkt werden. Wenn man aber absehen kann, dass man keine Akkuladung durch Wasser benötigt, lässt man das Unterteil einfach daheim und nimmt nur die Oberseite mit. Die Oberseite hält sich mit Spangen an der Unterseite fest und vereint das Gerät. Also Spangen gelöst und mitgenommen, was gefällt. Öhem #2

PowerTrekk Puck nachbestellenl PreisKommen wir zu diesen Tabs: Der Puck kommt in einer metallenen Hülle, sollte also nicht auslaufen oder Deine Haut mit dem Inhalt in Kontakt bringen, so lange Du das Teil nicht ausserordentlich unfair behandelst. Er wird aus seiner Tüte gezottelt und eingelegt. Noch schnell den Aufkleber von den Kontakten entfernt (steht drauf, wie das geht) und los geht’s. Ich hatte mir eine größere Sauerei vorgestellt, als ich den Wassertank sah. Es war wider Erwarten eine recht einfache und auch ordentlich durchführbare Füllaktion.

Wenn das Schiffchen jetzt wieder oben aufgesetzt wird, ist auch der Kontakt geschlossen und die chemische Reaktion aus Puckinhalt und Wasser (fragt mich nicht welche das ist) kann starten. Handy angehängt und los geht’s. Wasser und Puck = Strom Öhem #3

Öhem #1: Unter iOS 7 habe ich hier leider die Fehlermeldung erhalten, dass das Zubehör mal wieder nicht so hinhaut, wie mein iPhone das gern hätte und die Sache könnte deshalb auch nicht ordentlich funktionieren.

Öhem #2: Die Spangen lassen sich leider nirgends versenken, so dass sie links und rechts heraushängen. Das führt dazu, dass die Spangen lästig in der Gegend umherschaukeln, sich der Akku nicht platzsparend verpacken lässt und es früher oder später dazu kommt, dass so eine Spange auch mal abreißt. Nicht schön.
MyFC-Powertrekk-mit-Spange

Öhem #3: Ich find sie ziemlich teuer. Ein 3er Pack dieser Pucks kostet knapp 30 Euro. Das ist also ein Kostenpunkt von knapp 10 Euro pro Puck. Die Teile kommen ja nicht alle Tage zum Einsatz und wenn ich mal im Wald bin, freue ich mich sicher, wenn ich das Teil bei mir habe.

Fazit und Erkenntnis:
Der MyFC PowerTrekk Zusatzakku ist schon ein sehr spezieller Akku, dessen Anwendungsbereich ich eher im Outdoor- und Survivalbereich wie beim Havelritter oder bei Outblo.de angesiedelt sehe. Als Typ, der einen Zusatzakku braucht, weil er seinen Akku wiedermal in den Öffis oder auf einer Messe hingerichtet hat, passt er nicht so sehr ins Portfolio. Den Zugang zu einer Stromtanke vermisse ich auch hier oft schmerzlich, aber 10 Euro für einen einmal fast vollen iPhone-Akku finde ich dann doch ein wenig fett. Wer aber viel unterwegs ist, wird richtig Spaß an dem Teil haben, denn im schlimmsten Fall brauchts eben nur einen Schluck Wasser und eben diesen Puck.

Es gibt noch eine MyFC-Variante, die mit Feuer funktioniert. Das schau ich mir sicher als Nächstes mal an 😉

Veröffentlicht inHardware


"Test: MyFC PowerTrekk Zusatzakku funktioniert mit Wasser" wurde am 4. August 2014 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

Ein Kommentar

  1. Ja, gut oder warten bis etwas Licht da is und am Lagerfeuer nen Solarladegerät nutzen… Soll auch bei Sonne funktionieren 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.