Zum Inhalt

1984 in der Werbung


„Warum 1984 nicht so wird, wie 1984 vorhersagt“ versprach einst Apple und kündigte den Macintosh (das ist ein Computer) an. Gut, kann ich nachvollziehen. Warum Zalando nicht so ist, wie 1984 – versteh‘ ich nicht. Womöglich hab ich einfach nicht das richtige Geschlecht dazu. Auf jeden Fall wird 1984 von George Orwell immer wieder für die Werbung herangezogen um dem Konsumenten zu verdeutlichen, dass man sich mit diesem Produkt von der Masse abhebt und nicht ist wie alle Anderen.

1984 – Apple Werbung zur Einführung des Macintosh Computers

Free your Fashion – 1984 Widerstand â la Zalando

Fazit: 1984 (Kalenderjahr) wurde nicht wie 1984 (Roman) vorhersagte. 1984 (Roman) ist für viele unter uns (bisweilen auch für mich) mittlerweile Realität. Auch wenn es in eine buntere und lautere Pelle gezwängt wurde. Und 1984 wird heute noch für die Werbung herangezogen. Es sollen sich möglichst viele Kaufwillige dem Unternehmen X und Y (siehe oben) zuewnden und sich von der Masse abheben.

Aber: Wenn der Plan aufgeht und alle individuell sind – sind wir dann nicht schon wieder in 1984?

Der Denkanstoß kam über Sir Käse. Verfolgung aufnehmen!

Veröffentlicht inWirtschaft


"1984 in der Werbung" wurde am 30. August 2014 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.