Zum Inhalt

Samsung SSD 850 Pro – Zeiten vergehen, die Performance bleibt


Wie in der Subheadline beschrieben, ist das ein „not sponsored post“. Ich bekomme weder Geld noch eine gratis SSD vom Samsung für diesen Artikel gestellt. Ich finde einfach die aktuelle Werbung sehr gut gemacht, in der die SSD 850 Pro in der Figur eines Transformers rennt und rennt und rennt. Das ist dann auch schon die ganze Botschaft. Pure Performance, pure Leistung. Eine SSD ist eine Festplatte, ein Arbeitstier. Das Ding ist nicht gebaut worden um einfach nur Daten zu parken sondern um in Anspruch genommen zu werden. Lesen, schreiben, lesen, schreiben.

Samsung SSD 850 Pro Series

In meinen Rechnern schindern die Vorgängergenerationen SSD 830 und SSD 840 Pro und ich werde nicht müde es jedem, der es wissen will folgende Botschaft mitzugeben: Die Dinger rackern sich einen ab und ich merke es nicht. Ich höre die Festplatten nicht, die Geräte sind leichter und die Betriebssysteme sind schneller betriebsbereit. Es fetzt einfach, mit den Dingern zu arbeiten. Es ist und bleibt gut investiertes Geld.

Und wer nicht immer den neuesten Kram haben muss: Die Samsung SSD 830 und SSD 840 Series sind noch immer eine sehr gute Entscheidung und hinken ihrer Zeit keinesfalls hinterher.

In der aktuelle SSD 850 Series sind 3D V-NAND-Speicher verbaut. Das ist chemisch was ganz tolles aus einem Supermaterial, das jetzt hochkant arbeitet und noch mehr „superduper“ alles kann. Es tut mir echt leid, Freunde und Feinde aber ich habe keinen Plan warum diese vertical angeordneten NAND-Speicherbausteine nun mehr Stabilität, höhere Speicherkapazitäten, mehr Energieeffizienz und eine höhere Geschwindigkeit bedeuten. Aber das Video, das das erklären will, sieht gut aus. 😉

Veröffentlicht inHardwareWissenschaft und Forschung


"Samsung SSD 850 Pro – Zeiten vergehen, die Performance bleibt" wurde am 7. Oktober 2014 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.