Zum Inhalt

Wie setzt sich die IBAN zusammen?


Wie setzt sich die IBAN zusammen? Wo es früher noch die Kombination aus Kontonummer und Bankleitzahl brauchte um mit seinem Geld das richtige Konto zu treffen, genügt heute die IBAN. Wer das mal online getestet hat, wird ganz selten auf Zahlfelder treffen, die in der Tat noch die Eingabe des Banknamens und der BIC abfordern. Der Hintergrund ist simpel aber auch der Grund, warum die IBAN so elendig lang ist. Die Bankleitzahl findet sich in der IBAN wieder. Und in Summe hat eine IBAN 22 Stellen bestehend aus Buchstabern (2 ganz vorn) und Zahlen (direkt dahinter). Isso, bleibtso. Vorerst.

    Also: Eine IBAN besteht aus diesen Komponenten:

  • Ländercode (DE für Deutschland): DE
  • Prüfziffern (immer 2 Ziffern* ): 21
  • Bankleitzahl (bei deutschen Banken immer 8-stellig): 12345678
  • Kontonummer (immer 10-stellig): 1234567890

Voilâ: IBAN: DE21123456781234567890 Klarissa, oder nich‘?

* Wenn Du wissen willst, wie sich die Prüfziffer errechnet, schauste einfach hier nach. Ich hab’s aufgegeben beziehungsweise war es mir einfach nicht wichtig genug. Ich bin nach „ISO 7064“ und „Modulo 97-10“ wieder ausgestiegen

Veröffentlicht inWirtschaft


"Wie setzt sich die IBAN zusammen?" wurde am 10. Oktober 2014 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.