Zum Inhalt

Gigaset elements Kamera mit Nachtsicht im Test

sponsored post

Gigaset elements erweitert seine Bausteine und hat eine Kamera dazu gegeben. Die neue Kamera liefert bei ausreichender Beleuchtung ein farbiges HD-Bild von einer beliebigen Stelle und ist kinderleicht (ich hab es ausprobiert) in das bestehende System zu integrieren. Ganz besonders freut mich, dass die Kamera eine Nachsicht-Funktion (dann nicht mehr farbenfroh 😉 ) hat, die ebenfalls bestens funktioniert. „camera“ sendet das Videobild und auch das Tonsignal über WLAN das sich dann über die App abrufen lässt.


Gigaset elements AppEltern von Babies können jetzt sicherstellen, dass das Liebste gut schläft. Man muss sich keine extra Babykamera mehr anschaffen sondern nimmt camera einfach dazu und fügt sie in elements ein. Mama und/oder Papa müssen nicht mehr zwangsläufig in das Zimmer gehen um nach dem Rechten zu schauen. Je nach Beleuchtung im Raum selbst, schaltet die Kamera dann vollautomatisch von der Tageslicht-Aufnahme auf Nachtsicht um. Das Einzige, aber wohl nicht änderbare, ist die Kameralinse, die von diesen roten leuchtenden Punkten umgeben ist. Das könnte in den ersten Tagen bei den Kindern für Verwirrung sorgen.

    Eigenschaften von „camera“:

  • 1 Megapixel CMOS Bildsensor (720p)
  • 80° horizontaler und 45° vertikaler Blickwinkel
  • 30 infrarot LEDs mit Reichweite von bis zu 15m
  • Mikrofon

Optik und Lieferumfang der Gigaset elements camera:
Das Element camera ist eine quadratische Kamera (Maße: 9x9cm), die mit einem anschraubbaren Fuß ausgeliefert wird. Wie ich es von Gigaset gewohnt bin, ist auch die Kamera in einem gesitteten Weiß (ist fast schon beige) gehalten. Stromversorgung und Halterung sind ebenfalls weiß, so dass sich das Element ganz dezent und unauffällig in die Umgebung einfügt. Keine schreienden Farben, so wie ich mir das vorstelle. Mitgeliefert wird das Stromkabel mit einer Verlängerung und Überspannungsschutz. So kannst Du, je nachdem wie weit die nächste Stromquelle entfernt ist, 1,5m auf 3,0m verlängern. Dazu gibt es noch ein LAN-Kabel (klar in weiß), das Du für die Einrichtung brauchst. Der Betrieb der Kamera funktioniert ganz entspannt über WLAN. Das kommt aber im nächsten Abschnitt.

Gigaset elements camera installation

Installation:
Wie bereits erwähnt: Die Installation ist kinderleicht und Du brauchst Dein bestehenden Set nicht einmal vom Netz nehmen. Verbinde die Kamera Zuerst mit dem Strom und Deinem Router (nicht mit der base von Gigaset elements). Jetzt schmeißt Du einfach die App (iOS oder Android) an und fügst das neue Element hinzu. Der Aktivierungsschlüssel ist auf der Rückseite der Kamera zu finden. Dann gibst Du nur noch den WLAN-Schlüssel Deines Routers ein und bist fertig. Ab jetzt bekommst Du, wann immer Du willst, eine WLAN und DSL-Verbindung hast und camera am Netz ist, ein Videobild von der Kamera geliefert. Fertig. Um die Kamera zu betreiben, stellst Du sie einfach auf, wenn Dir das reicht oder Du nutzt die mitgelieferte Halterung. Die ist mit 2 Schrauben an einer beliebigen Stelle zu befestigen und hält die Kamera wiederum mit einem Schraubgewinde fest. Für mich sehr sexy gelöst: Das Schraubgewinde ist genau so groß, wie die üblichen Schraubgewinde von Digitalkameras. Wenn Du Deine „camera“ also gern auf ein Fotostativ schrauben möchtest, bitte tu‘ Dir keinen Zwang an.
Gigaset elements camera nachtsicht test infrarot
Mimimi:

  • Man kann die Kamera nicht mobil nutzen. Wer vorhat, das Teil auch im Urlaub nutzen zu wollen, ist hier an der falschen Adresse. Dafür ist es jedoch auch nicht gedacht.
  • Die „Verglasung“ vor der Linse sorgt für Spiegelungen. Das stellt sich bei mir in drei hellen Flecken dar, die im oberen Bild im linken Bildbereich zu sehen sind.

Preis und Fazit:
Aus meiner Sicht sind 149€ ein angemessener und durchaus üblicher Preis für eine HD-Tag und Nachtsichtkamera, die auch Ton überträgt. Ausserdem drängelt sich die Lösung gerade zu auf, wenn Du Dich bereits für Gigaset entschieden hast. Das ganze Konzept wirkt für mich noch immer erwachsen und durchdacht. Besonders schön finde ich, dass die Kamera Tag- und Nachtsicht vereint und zusätzlich zur App auch noch auf der Webseite genutzt werden kann. So investierst Du nur einmal Geld und hast gleich alles beisammen. Kaufempfehlung!

Gigaset elements „camera“ kaufen

Veröffentlicht inHardware


"Gigaset elements Kamera mit Nachtsicht im Test" wurde am 25. Oktober 2014 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.