Zum Inhalt

Paypal und die Bankverbindungen


Hallo Paypal,

ich möchte gern Geld senden. In diesem Fall sollte es ein kleiner dreistelliger Betrag werden, den ich gern als Euer Kunde versenden möchte. Das versandte Guthaben soll mir dann von meinem hinterlegten und bestätigten Bankkonto per Lastschrift abgebucht werden. So weit der Plan. Nur wird mir einfach keines meiner hinterlegten Bankkonten zur Belastung angeboten. Lediglich meine Prepaid-Kreditkarte darf ich auswählen. Auf der befindet sich jedoch kein Guthaben in der nötigen Höhe.

Bei dem Versuch, die Kontodaten zu ändern, scheitere ich zunächst an der App. Keine Möglichkeit der Anpassung. Wundert mich ja nicht, meine Postanschrift kann ich in Eurer App ja auch nicht ändern. Das Ding scheint ne reine Info-App zu sein. Ich darf zwar gern eine weitere Kreditkarte hinzufügen, jedoch kein Konto einrichten, von dem gebucht werden könnte. Nochmal in aller Form und Schärfe: Es sind beide Konten hinterlegt, es wurden beide bestätigt und wurden bereits in der Vergangenheit ohne Komplikationen für Zahlungen über PayPal und anschließende Lastschrift verwendet.

Paypal Geld senden Bankverbindung ändern einstellen

Nächster Versuch: Webseite
Auch hier kann ich keine meiner hinterlegten Bankverbindungen als belastbares Konto hinterlegen. Ich darf sehr gern eine weitere Kreditkarte anlegen. Aber das möchte ich ja nicht. Die eine, die ich habe, reicht mir völlig aus. Ich kann mir meine PIN-Nummern eh kaum noch merken. Ich will doch nur meine normale Bankverbindung für diese Zahlung einrichten.

Ein Klick auf die Hilfe verspricht Besserung. Und das Ergebnis bricht das Versprechen.

Das Ergebnis auf der Hilfeseite ist nicht dolle (Stand 08/2015):

Es gibt mehrere Möglichkeiten, mit PayPal Geld zu senden. Sie können das Geld direkt von Ihrem PayPal-Konto an eine E-Mail-Adresse senden. Oder Sie können mit PayPal direkt in vielen Online-Shops bezahlen. Ganz gleich, wie Sie Ihre PayPal-Zahlung durchführen, Ihre Daten sind bei uns immer sicher gespeichert, und die Zahlung ist in wenigen Klicks abgeschlossen.

    So senden Sie Geld von Ihrem PayPal-Konto an die E-Mail-Adresse des Empfängers:

  1. Loggen Sie sich in Ihr PayPal-Konto ein.
  2. Klicken Sie auf „Geld senden“.
  3. Geben Sie nun die E-Mail-Adresse des Empfängers ein, den Betrag, die Währung und den Verwendungszweck. Falls Sie möchten, können Sie ebenfalls eine Nachricht für den Empfänger eingeben.
  4. Klicken Sie auf „Weiter“.
  5. Bitte prüfen Sie auf der nächsten Seite die Zahlungsdetails inklusive der Zahlungsmethode und der Versandinformationen. Wenn alle Angaben korrekt sind, klicken Sie bitte auf „Geld senden“, um die Zahlung abzuschließen.

Unser Hinweis: Je nach Zahlungsmethode, mit der Sie bezahlen (Lastschrift, Kreditkarte, Überweisung, giropay oder PayPal-Guthaben), müssen Sie möglicherweise zunächst noch eine Banküberweisung von Ihrem Bankkonto auf Ihr PayPal-Konto durchführen, um die Zahlung abzuschließen. Dies kann vor allem bei Zahlungen aus dem PayPal-Guthaben der Fall sein, wenn für die gewünschte Zahlung nicht genügend Guthaben auf ihrem PayPal-Konto ist. Alternativ haben Sie auch die Möglichkeit, eine Kreditkarte zu hinterlegen. In beiden Fällen erhalten Sie im Zahlungsfluss eine Online-Anleitung.

Ich würde es ja kapieren, wenn ich gar keine Zahlung über Lastschrift durchführen könnte. Es ist jedoch nicht das erste Mal, dass ich zum Beispiel ne Futterbestellung über Paypal und den anschließenden Lastschrifteinzug regele. Zum letzten Mal ist das knapp 4 Wochen her. Also, was geht da schief?`

Es bleibt mir nichts Anderes übrig als die Paypal-Hotline unter der kostenfreien Nummer 0800 723 4500 (schau selbst) anzurufen. Nach einigem Herumreden kamen wir dann zum Punkt, den Paypal wohl nicht auf die Seite schreibt, weil böse Menschen diese Punkt lesen könnten. Es ist also ein Geheimnis. Wahrscheinlich keins, was direkt bis Bundesanwaltschaft beschäftigen wird (dort konzentriert man sich ja gerade auf die „wirklich schlimmen Leute„)Hä!?

Also:

Die Auswahl des angebotenen Zahlungsmittels erfolgt per Zufallsgenerator. Da ich per Lastschrift bisher selten „hohe“ Beträge in Umlauf gebracht habe, „verlangt“ Paypal die Zahlung per Sendung aus vorhandenem Guthaben oder Sendung per Kreditkarte. Der Zufallsgenerator sieht hier Sendung per Lastschrift nicht vor. Ich könnte das System aber „erziehen“. Ich solle doch öfter mal Geld in größerer Menge durch die Gegend schubbsen.

Mein Fazit:
Die Vorgehensweise ist in diesem Fall ärgerlich, entbehrt aber nicht einer gewissen Logik. Somit ist das zu akzeptieren. Warum ich solch eine Info nicht einfach so bekomme, sondern erst einen armen Hotliner dazu bewegen muss, mir diesen „heißen Tipp“ zu geben (die Telefonate werden auch bei Paypal aufgezeichnet), erschließt sich mir nicht.

Lange Rede, kurzer Piephahn, ich bezahl die Zeche anders. Danke für nichts, Paypal. Ein andermal vielleicht.

Veröffentlicht inRantWebzeug


"Paypal und die Bankverbindungen" wurde am 3. August 2015 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

Ein Kommentar

  1. […] Variante Rechnung entschieden. Aktuell will ich PayPal nicht allzu fett füttern. die waren neulich böse zu mir. Ich hab die Tasse abends bestellt und vormittags am übernächsten Tag mit der DHL, als […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.