Zum Inhalt

Stern TV-Bericht – wurde Dein Account gehackt?


Stern TV am 17.02.2016: Sie berichteten in einem Beitrag über Menschen, deren Accountsbei Onlineshops gehackt und übernommen wurden und mit deren Daten anschließend eingekauft wurde. Auch wenn die großen Online-Shops (Zalando und Amazon wurden im Beitrag genannt) einen entstandenen Schaden aus Kulanz übernehmen ist das keine Pflicht. Man braucht einem Onlineshop-Betreiber nun auch nicht drohen an die Presse zu gehen, denn ganz oft löst menschliches Versagen solch einen „Hack“ überhaupt erst aus. Ganz klar, hart und deutlich: DU BIST DARAN SCHULD, DASS DEINE DATEN GEKLAUT WURDEN.
Internet Security Stern TV Account gehackt Schutz Lösung Check

    In der Regel bist Du (oder ich) als User daran Schuld, dass jemand Fremdes an Deine (meine) Daten kommt. Du hilfst sehr oft mit. Die häufigsten Einladungen, Dir Deine Daten zu klauen passieren so:

  • Durch heitere Öffnen jeder einfliegenden Mail, gefolgt von wildem Gedresche auf Links. (Phishing-Mails)
  • Dein renitentes Ignorieren von Sicherheitssoftware für den Rechner. Ein Antivirenscanner reicht nun einmal oft nicht aus. Meine persönliche Empfehlung ist seit Jahren die Internet Security von Bitdefender
  • Die schlechte Angewohnheit, Dein Smartphone herumliegen zu lassen
  • Dein Hang dazu, ein zu simples Passwort zu verwenden
  • Dein Hang dazu, immer das gleiche Passwort zu verwenden
  • Dein Hang dazu, seit Jahren das selbe Passwort zu verwenden
  • Dein Hang dazu, überall nur eine E-Mail-Adresse zu verwenden
  • Dein Hang dazu, bei der Arbeit privat zu surfen und Deinen Rechner nicht zu sperren, wenn Du Deinen Platz verlässt

Mir ist regelrecht schlecht geworden, wie selbstverständlich davon berichtet wurde, dass die Onlineshops den entstandenen Schaden übernommen haben. Ich freue mich für jedes Opfer, das so ein Glück hat und das nicht dazu gezwungen wird, den Schaden selbst zu tragen ABER Der Onlineshop ist nicht daran Schuld und es ist und bleibt eine freiwillige Entscheidung dieses Unternehmens, für Dich gerade zu stehen. Das ist nicht unbedingt eine negative Kritik an dem Beitrag. Er selbst war gut gemacht und sorgte schon für eine gewisse Erleuchtung. Für meine Begriffe wurde jedoch nicht ausreichend genug beleuchtet, wie Diebe an die Daten eines Nutzers kommen.

Nein, ich halte nicht alle Nutzer des Internets für blöde. Es ist auch nicht Jeder daran Schuld, dass seine Daten geklaut wurden. Jedoch ist es die Regel. Ab und an gibt es auch noch echte Hacks mit wirklichen Tätern und wirklichen Opfern. Das bleibt aber eine Ausnahme. Überwiegend sprechen die meisten Nutzer häufig quasie Einladungen aus, dass ihr Account gehackt wird. Genug der Vorwürfe. Niemand von uns ist fehlerfrei und das Kind liegt nun einmal schon im Brunnen. Wir lösen wir nun das Problemchen?

Gehackte Accounts finden:

So, wie im Stern TV-Beitrag vom 17.02.2016 berichtet, kannst Du checken, ob Deine Daten geklaut und Dein Account bereits irgendwo zum Verkauf angeboten wird. Die Datenbanken der einschlägigen Plattformen sind bekannt und werden regelmäßig auf Neuzugänge untersucht. So kannst Du auf den Webseiten des Hasso-Plattner-Instuts und beim BSI checken, ob Deine Mail-Adresse bereits im Umlauf ist. Hier sind die Links:

Identity Leak Checker der Uni Potsdam und ein weiterer
Identitätsklau-Checker vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Was sollst Du tun, wenn Deine Mail-Adresse bereits benutzt und Dein Account gehackt wurde?

Ändere das Passwort, lege Dir eine neue E-Mail-Adresse an und prüfe Deine Kreditkarte(n), Dein Bankkonto und auch Deinen PayPal-Account ob es bereits Zahlungen zu Deinen Lasten gab. Im Falle, dass das passiert ist, setze Dich mit den Betreibern der jeweiligen Onlineshops in Verbindung und bitte um eine Kulanzlösung. Vermeide Forderungen oder Drohungen, an die Öffentlichkeit zu gehen. Sie wird Dich möglicherweise nur auslachen. Der Shopbetreiber kann nichts dafür, dass Deine Daten geklaut wurden. So lange sich jemand mit Deinen Daten einloggt und einkauft, warst Du das. Das ist genau so, als wäre Dir Deine Bankkarte geklaut worden, auf die Du auch noch Deine PIN geschrieben hast.

Internet Security Stern TV Account sichern

Was solltest Du grundsätzlich tun, um diesen Datenklau in Zukunft zu verhindern?

    Es gibt keinen 100% Schutz. Das ist ausgeschlossen, zu verhindern, dass Dein Account gehackt wird. Aber es gibt Mittel und Wege, einen Angriff zu erschweren:

  • Behalte Deine Daten für Dich und nur für Dich!
  • Verwende möglichst unterschiedliche Passwörter. Secure Password Generator
  • Verwende unterschiedliche E-Mail-Adressen. Gmail ist hierfür ein hervorragender Lieferant. Hierzu gab es vor einigen Jahren einen guten Artikel von Caschy. Er beschrieb, wie Du mit Deiner GMail-Adresse unendlich viele neue E-Mail Adressen generieren kannst und so den Überblick behältst. Du kannst also viele Mail-Adressen anlegen, die trotzdem alle in Deinem E-Mail-Konto liegen und landen und Du den vollen Zugriff hast. Beispiel. Unterstellen wir, dass Dir die E-Mail-Adresse: guenstigonlineshoppen@gmail.com gehört. Mit Gmail kannst Du hinten an Deine Hauptadresse (alles vor dem @) ein Sonderzeichen klatschen und dahinter scheiben, was Du willst. Und so bei jedem Onlineshop oder sozialen Netzwerk eine andere, gern auch verfälschte, E-Mail-Adresse verwenden:
    • guenstigonlineshoppen+amaz0n@gmail.com
    • guenstigonlineshoppen+p4yp4l@gmail.com
    • guenstigonlineshoppen+zal4ndo@gmail.com
    • guenstigonlineshoppen+tchib0@gmail.com
    • guenstigonlineshoppen+r3dc00n@gmail.com
    • guenstigonlineshoppen+3b4y@gmail.com
  • Sperre Deinen Rechner, wenn Du ihn verlässt
  • Lege Dir eine Liste an, wo Du überall angemeldet bist um die Daten regelmäßig zu ändern und halte diese Liste unter Verschluss
Veröffentlicht inWirtschaft


"Stern TV-Bericht – wurde Dein Account gehackt?" wurde am 18. Februar 2016 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.