Zum Inhalt

Wie teuer sind die Shuttles von StarTrekModelle.de wirklich?


Ich will mir und Euch hiermit mal klarmachen, wie teuer die Shuttles von StarTrekModelle.de eigentlich wirklich sind. An sich kann man diesen Artikel als Update zu „Was ist los bei StarTrekModelle.de?“ verstehen. Das letzte Update des Artikels stammte aus dem Januar 2015. Einige Kommentare lassen vermuten, dass andere Abonutzer ebenso unzufrieden sind wie ich es bin.

Star-Trek-Modelle-Shuttle-Enterprise-Sonderausgaben

Mittlerweile sind einige neue Modelle bei mir eingelaufen und die ersten 2 Shuttles haben es auch in meinen Besitz geschafft. In einem der letzten Kommentare machte sich Linus mal so richtig Luft. Es geht um die undurchsichtige Politik rund um die Shuttles. Auch mir stößt das seit einer Weile bitte auf, ich hatte 2-3 unschöne schriftliche Kontakte mit der Kundenbetreuung und mittlerweile kein Abo mehr. Dass ich das nicht wollte, und mir die Kundenbetreuung von Interabo diese Entscheidung abgenommen hat, ist noch einmal eine andere Geschichte, die ich vielleicht auch nochmal zum Besten gebe. Eigentlich muss die schon unter der Überschrift Servicewüste Deutschland erzählt werden. Egal, zurück zum Thema.

Ich bekomme in einem nicht definierten Zeitrahmen und im Laufe meines Abos immer wieder mal ein Shuttle zugeschickt. Auf dem Bild in dem Artikel sehe ich vier Shuttles und keinerlei Übersicht der Abfolge oder Daten, wann diese Shuttles zugestellt werden. Clever gelöst, denn so setzt man sich bei Interabo/Eaglemoss/Startrekmodelle.de nicht unnötig unter Druck und der Kunde darf selbst entscheiden ob er über diese Brücke gehen möchte oder eben nicht. Ich habe das Angebot damals angenommen. Ich war mir auch sicher, dass ich dem Abo treu bleiben werde und 1,50€ klingt nun wirklich nicht nach viel Geld. Ich hatte damals aber nicht hinterfragt, wie lang ich 1,50€ zahle, in welchem Abstand die Shuttles zugestellt werden und wie viel mich diese kleinen Dinger nun schlussendlich kosten werden. An der Qualität würde es nichts zu meckern geben, da war ich mir sicher.

Star-Trek-Modelle-Shuttle-Enterprise-D-GoddardStarten wir das Rechenspiel:

Ich habe im Februar 2015 je 1,50€ pro Ausgabe zusätzlich bezahlt. Die Ausgaben erscheinen im 2-Wochentakt. Als Abokunde bekomme ich alle 4 Wochen 2 Ausgaben und zahle so also 3,00€ pro Monat mehr um mir meine Shuttles auf Raten zu kaufen. Seitdem sind 12 Monate vergangen und ich halte 2 Shuttles in Händen. Das ist zum Einen die Galileo 7 der TOS-Enterprise und dann das Standard Typ 6 Shuttle, das wir aus TNG kennen.

12 (Monate) x 3(Euro) = 36

Jetzt habe ich binnen eines Jahres 2 Shuttles bekommen. Die Mehrausgaben von 36,00Euro muss ich also halbieren.

Das ergibt dann einen Stückpreis von 18,00€ pro Shuttle.

Dickes Ding, oder!? Eine Ausgabe eines Raumschiffes aus der Startrekmodelle.de Aboreihe kostet 14,99€. Und wie bereits erwähnt, weiß ich nicht, wann oder ob das nächste Shuttle kommt, geschweige denn welches Shuttle bei mir einfliegt. Ich denke, dass ich angesichts dieser Erkenntnisse und meiner Erfahrungen mit der Interabo Kundenbetreuung nicht versuche, mein Abo zu reaktivieren und es dabei belasse. Bei Amazon gibt es die einzelnen Schiffe der Modellreihe auch. Die sind da nur ein paar Euro teurer. Das bezahle ich bei Bedarf aber gern, wenn ich mir diese Fehltritte (Raumschiffe, die nach meiner Ansicht einfach nicht in die Aboreihe gehören) erspare. Unterm Strich ist es weniger enttäuschend und günstiger. Ich weiß jetzt wieder, warum ich eigentlich ein Abogegner bin. Du hast einfach zu wenig Mitspracherecht. Das ist beim GEZ-Abo das Gleiche 😀

Veröffentlicht inModelle


"Wie teuer sind die Shuttles von StarTrekModelle.de wirklich?" wurde am 18. März 2016 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.