Zum Inhalt

Wenn die Garnisonkirche in Potsdam erst wieder steht


Garnisonkirche Potsdam auf einer Illustration im Oktober 2016Ich bin vor einiger Zeit an der Stelle vorbei gekommen, an der die Garnisonkirche in Potsdam stehen würde, wäre sie denn einmal wieder aufgebaut. Aktuell ist man davon weit entfernt aber das aufgestellte Bild an der „Baustelle/ Erinnerungsstätte“ zeigt, wie es aussehen würde. Das Bild wurde in Richtung der „Breite Straße“ mit der Spielbank links und in Richtung Zeppelinstraße aufgenommen. Die Kirche findet sich rechts im Bild.

Profinörgler könnten jetzt natürlich sofort losstarten und von einer fehlenden farblichen Abstimmung fabulieren. Die Gegner des Wiederaufbaus der Garnisonkirche könnten das Bild als Hirngespinst verspotten und dass dieser Anblick niemals mehr sein wird als ein Fantasiegebilde. Das mag alles sein. Dennoch lässt das Bild einen Blick zu, wie es aussehen könnte, würde sie wieder stehen.

„Zubehör“ bereits vor Ort

Man kann ja zu einer Kirche oder im Speziellen zur Garnisonkirche stehen, wie man gern möchte. Ich für meinen Teil finde den Anblick schick. Es würde mich ganz persönlich auch freuen, wenn das Glockenspiel wieder an seinem Platz in der Kirche wäre wäre. Aktuell steht es an der Ecke Yorckstraße und Dortustraße also quasi hinter der Garnisonkirche.

Links von der Stelle, an der die Kirche vor seiner Zerstörung und Sprengung einst stand und vor diesem sozialistischen Klotz Prunkbau mit seinen Mosaiken an der Fassade, wurde ein Nachbau der Wetterfahne aufgebaut. Schade, dass so ein motivkillendes Schutzgitter nötig ist, aber es gibt nun einmal genug Kaputte, die so einem Kunstwerk auf die Pelle rücken wollen. Nun fehlt ja eigentlich nur noch die Kirche selbst, oder nich?

Der Nachbau der Wetterfahne der Garnisonkirche in Potsdam 2016

Wer mehr über die Garnisonkirche, und den Trubel rund um ihren Wiederaufbau erfahren will, fängt am besten hier an zu lesen.

Veröffentlicht inGeschichteLokalteilPicdump


"Wenn die Garnisonkirche in Potsdam erst wieder steht" wurde am 25. Oktober 2016 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.