Zum Inhalt

Torsten Sträter – Call of Duty


Torsten Sträter – Wortsportler Leistungsklasse hat ne Art am Leibe, die mir irre zusagt. Auch wenn ihm der Beutel auf dem Kopf nun gar nicht steht, ändert das nichts daran, dass er ein begnadeter Vorträger ist und mich mit jedem Klangstück zum kichern bringt. Hier kommt eines seiner besten Stücke, das den klangvollen Namen Call of Duty trägt und klarstellt, wie man solch Spiel einem minderjährigen Kind vielleicht doch nicht erläutern sollte…

Vielleicht aber doch genau so. Die Geschichte aka Call of Duty

Torsten Sträter - Call of Duty

„[…]handelt von meinem Sohn, der is‘ 11. Also kein Elf jetzt mit spitzen Ohren, Pfeil und Bogen sondern… Das bringt jetzt nichts. Folgendes… Sie verlieren völlig den Faden, bevor ich angefangen habe.[…]“

„[…]Prompt latscht mir ein Typ aus der gegnerischen Partei in die Sprengfalle und zerstob zu grober Mettwurst.“ „Wo is‘ der hin? Spazieren?“ „Teilweise[…]“

„[…]Das war nicht Lassie“, sagte ich. „Das war lässig[…]“


Direktlink: Torsten Sträter – Call of Duty

Veröffentlicht inHumorzentrum


"Torsten Sträter – Call of Duty" wurde am 19. Januar 2017 verfasst. . Bitte beachte, dass die Informationen in diesem Artikel lediglich den Stand des Datums der Veröffentlichung spiegeln und sich im Laufe der Zeit geändert haben können.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.